NEWS

Positiv und erwartungsvoll angekommen im Jahr 2020 Die Prognosen für das Wirtschaftswachstum in den Jahren 2020 und 2021 bleiben positiv

Die Prognosen für das Wirtschaftswachstum in den Jahren 2020 und 2021 bleiben positiv und sind mit geringfügigen Ausnahmen sowohl in den Industrie- als auch in den Schwellenländern in den verschiedensten geografi-chen Gebieten recht einheitlich. Sie  werden aber etwas niedriger eingeschätzt als in den Vorjahren.
Die Inflation in den Industrieländern wird im Allgemeinen unter den von den wichtigsten Zentralbanken angestrebten Zielen bleiben, außer in den USA, wo das Ziel in den nächsten zwei Jahren erreicht werden sollte. Überraschungen in beide Richtungen könnten durch ein von den Schätzungen abweichendes, reales Wirtschaftswachstum sowie durch Veränderungen der Rohstoffpreise verursacht werden. In der Eurozone wird die Reduzierung der geld-politischen Stimuli durch die Zentralbank nicht zu aggressiv und in jedem Fall an die Inflationsentwicklung gekoppelt sein.

Den unterschiedlichen geldpolitischen Ansätzen entsprechend, setzt sich die Zinsdifferenz zwischen der Eurozone und den USA fort. In der Eurozone bleibt der Leitzins an allen Eckpunkten der Kurve sehr niedrig, wobei Anzeichen einer Erholung noch bescheiden sind.

Der Rückgang einer besonders entgegenkommenden Politik könnte, wenn auch mit bescheidenem Aufwärtstempo, zu einem Anstieg der EU-Zinsen führen. Dieser Weg wird wahrscheinlich aber nicht vor 2021 eingeschlagen werden.
In ähnlicher Weise können wir erwarten, dass die FED den Leitzins 2020 abwartend auf dem derzeitigen Niveau halten wird. Dies wird durch die bevorstehenden US-Präsidentschaftswahlen bedingt sein, die Anfang November 2020 stattfinden und eines der heißesten Themen des Jahres sein werden.
Die Anleihen werden kurzfristig kein anfälliger Sektor sein. Das wird so lange so bleiben bis sich die Möglichkeit eines Zinsanstiegs am Horizont abzeichnet.
Abgesehen davon, führt der endlose Renditerückgang zu einer Risikoprämie, die heutzutage in der "Anleihenwelt" nicht ausreichend ist. Der Kreditrisikoanteil im Portfolio muss daher begrenzt werden.